Startseite arrow Raumbegrünung arrow Wissenswertes
banner_hydro.jpg

Wissenswertes
 
Hier erfahren Sie, was Hydrokultur ist, und wie sie funktioniert. Auch werden hier die technischen Details im einzeinen beschrieben. Außerdem erfahren Sie, wie positiv sich eine Pflanze in Hydrokultur auf die Raumluft auswirken kann
 
GroßgefäßAufbau eines Großgefäßes

In einem Großgefäß befinden sich folgende Komponenten:

1. Düngerohr
2. Dünger
3. Pflanzentöpfe
4. Blähton
5. Wurzelbereich
6. Wasserstandsanzeiger

 

Das DüngerohrDas Düngerohr

Das Düngerohr dient dazu den speziellen Dünger bereitzustellen.Dieser Dünger ist in Kuntstoffkügelchen enthalten. Er wird vom Wasser herausgelöst und der Pflanze bereitgestellt. In Intervallen muß dieser Dünger erneuert werden. Damit der lose Dünger nicht irgendwann das Gefäß verschmutzt, wird er bei Großgefäßen in diesem Düngerohr deponiert. Das integrierte Säckchen läßt einen problemlosen und sauberen Austausch des Düngers zu.







Eingebautes DüngerohrEingebautes Düngerohr

Die Düngerzufuhr geschieht auf Basis des Ionenaustausches. D.h. das Leitungswasser gibt Ionen an die Kügelchen ab. Im Gegenzug gelangen die Nährstoffe wie Stickstoff, Phosphor, Kalium, Eisen, Mangan, Kupfer, Zink, sowie Bor und Molybdän in das Gießwasser.

Die Pflanzen können sich aus diesem Nährstoffcoktail das entnehmen, was sie brauchen.

Das DüngenDünger

Hydrokultur wird nicht mit normalem Pflanzendünger versorgt. Dieser ist nicht nur zu scharf, er könnte unter Umständen auch die koplette Pflanze zerstören. Daher gibt es einfach anzuwendenden Spezialdünger. Die Nährstoffe sind in unlöslichen Kunststoffkügelchen von ca. 1 mm Durchmesser enthalten. Das Gießwasser - ausschließlich normales Leitungswasser - löst den Dünger aus den Kügelchen und stellt ihn somit der Pflanze zur Verfügung. Je nach Bepflanzung wird der Dünger in monatlichen bis jährlichen Intervallen ausgetauscht.

WICHTIG!

Diese Düngung funktioniert nur mit Leitungswasser richtig. Mit Regenwasser oder Quellwasser funktioniert das nicht. Die Pflanze könnte dabei sogar 'verhungern'.
 
 
PflanztöpfeKulturtöpfe

Die Pflanzen einer Hydrokultur sitzen in speziellen Kulturtöpfen. Diese Töpfe werden komplett in das Substrat des Großgefäßes versenkt. Sie haben im Wurzelbereich Längsschlitze, durch die sich die Wurzeln der Pflanzen ausbreiten können. Die Kulturtöpfe erleichtern auch den Austausch von ausgefallenen oder zu groß gewordenen Pflanzen. Pflanztöpfe gibt es in passenden Höhen und Durchmessern. Die Größen sind genormt.

 

Das SubstratBlähton
 
Bei Hydrokultur wird auf 'Erde' im herkömmlichen Sinne verzichtet.Das Substrat - Blähton - ist das heute am meisten verwendete Substrat für die Hydrokultur.Blähton ist in folgenden Korngrößen erhältlich:

2/4 mm Durchmesser Anzucht
4/8 mm Anzucht und feine Wurzeln
8/16 mm für alle Pflanzen und Großgefäße

 

 

Das GießenWasserstandsanzeiger

Jedes Gefäß mit Hydrokultur verfügt über einen Wasserstandsanzeiger. Durch einen integrierten Schwimmer wird die Höhe des Wasserstandes im Gefäß angezeigt. Somit hat man jederzeit die Kontrolle über die vorhandene oder benötigte Wassermenge. Ein weiteres Hilfmittel, mit dem jeder zurechtkommt. So kann wirklich jeder über einen langen Zeitraum Pflanzen richtig versorgen, auch ohne einen 'grünen Daumen' zu haben.

Tip: Gelegentlich und/oder vor/nach dem Gießen mit dem Finger an den Anzeiger schnippen.Durch wachsendes Wurzelvolumen könnte der Anzeiger behindert werden.Sollte er sich beim Auffüllen des Wasservorrates nicht nach oben bewegen, sollte er geprüft werden.

 

 

Abbau von Schadstoffen in der RaumluftSchadstoffabbau

Auch Pflanzen in Hydrokultur bauen Luftschadstoffe ab. Sie entziehen der Luft Kohlendioxyd und wandeln es in Sauerstoff um. Im Wurzelbereich ist eine Pflanze in Hydrokultur auf diese Weise aktiv. Diese Wirkung als Luftfilter kann durch den Einsatz eines speziellen Filtergefäßes noch erheblich verstärkt werden.

 

Unsere Leistungen

aquakugel_360.jpg

Das Gartenwetter

Das Wetter heute

Besucherzähler

309800 Besucher
© 2019 GrünKonzepte'Ketsch
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.